B-Mädchen verlieren nach toller Saison das Viertelfinale

Jana

Die B-Mädchen spielten vergangenen Sonntag das Viertelfinale der westdeutschen Verbandsligameisterschaft gegen den THC Bergisch Gladbach. Nach einem spannenden Spiel schieden die Mädels im Penaltyschießen leider aus. Trotzdem war es eine tolle Feldsaison und ein großer Erfolg! 🙂

B-Mädchen Viertelfinale 22k

Die Mädels beendeten die Gruppenphase ungeschlagen und mit nur einem Gegentor als Tabellenerster.
Sie schlugen den TV Ratingen mit 4:0, den TV Jahn Hiesfeld mit 6:0, Preußen Duisburg mit 9:0, den Viersener THC mit 10:0, und den Düsseldorfer HC mit 5:0 und trennten sich von Schwarz-Weiß Neuss mit einem Unentschieden 1:1. Die Mannschaft zeigte dabei durchweg eine tolle spielerische und kämpferische Leistung, erzielte zahlreiche Tore und ließ kaum Chancen der gegnerischen Teams zu.

B-Mädchen 16k

Die erste Halbzeit des Viertelfinales endete torlos 0:0, beide Mannschaften hatten Chancen zur Führung, von denen aber keine genutzt wurde. In der zweiten Halbzeit ging Bergisch Gladbach 1:0 in Führung. Die Rheydter ließen sich vom Rückstand aber nicht beeinflussen und wollten unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen. Ein schöner Angriff des Teams wurde dann von Marina zum 1:1 verwandelt. In den letzten Minuten des Spiels gab es für beide Mannschaften noch Chancen in Führung zu gehen und die Rheydter wehrten eine gegnerische Ecke erfolgreich ab.

B-Mädchen Viertelfinale 222k

Die Partie endete mit einem Unentschieden und so fiel die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale im Penalty Shoot-Out. Bergisch Gladbach verwandelte alle Penaltys und gewann so das Viertelfinale.

Die Mädels waren zwar enttäuscht, aber zurecht auch stolz auf die tolle Leistung und den Erfolg, in das Viertelfinale eingezogen zu sein. 🏑

oben v.l.n.r.: unten v.l.n.r.:
oben v.l.n.r.: Neele, Trainerin Jule, Hanna, Sophie, Zoe, Charlotte, Maya, Marina, Marie, Selin
unten v.l.n.r.: Anne, Zina, Lili, Marit, Neele, Hannah, Lea, Leni